2189 Kilometer 7 Städte – Unsere Vietnam Reiseroute für 4 Wochen

By 10. März 2018Reiseberichte, Vietnam

Unsere Vietnam Reise

Vietnam Reiseroute

für 2 bis 4 Wochen

Traumhafte Strände, riesige Höhlen und eine Fahrt in einem alten Zug – Wir haben uns eine spannende Vietnam Reiseroute für 2 bis 4 Wochen erarbeitet und möchten Dir unsere Highlights unserer Vietnam Route präsentieren.

2189

7

4

Warum reisen wir nach Vietnam?

Vietnam war schon immer ein beliebtes Reiseziel. Es ist günstig, die Flugverbindungen sind preiswert und man kann eine Vietnam Reise perfekt mit dem umliegenden Ländern in Südostasien wie z.B. Laos, Kambodscha und Thailand kombinieren.

Was wir erlebt hatten

Unsere Vietnam Reiseroute führte uns von Nord nach Süd, wir sind fast allein in der Bai Tu Long Bay, einem Ableger der Halong Bay gewesen und sind durch Höhlen in Phong Nha geklettert & geschwommen. Im Jungle haben wir unter dem Sternenhimmel in Zelten und Hängematten geschlafen und sind fast von einem Motorrad-Verleiher erpresst worden. Wir sind mit dem Nachtzug in Vietnam gereist, der eigentlich in einem Museum stehen müsste. Wir besuchten Phu Quoc und das Mekong Delta, haben uns von einer Einheimischen zum Kaffee einladen lassen und sind von unserer doch recht abwechslungsreichen Vietnam Reise immer noch fasziniert!

2 Wochen Vietnam

Bei einer Reisedauer von 14 Tagen schaffst du natürlich nicht alles – aber du kannst es versuchen. In unserer Tabelle ein Vorschlag was du in einer 2 Wochen Vietnam Reise erleben könntest. Ob du die Badespaß-Insel Phu Quoc wirklich benötigst, solltest du selbst entscheiden. Ich sag mal so: sie wäre in verglichen mit der Tatsache, dass Sie wie jede andere Insel in Südostasien ausschaut, „austauschbar“.

4 Wochen Vietnam

Wir sind im Oktober 2015 mit unserer Südostasien-Reise in China gestartet und sind nach einem 3 Tage-Aufenthalt in Hong Kong über Da-Nang nach Vietnam eingereist. Da-Nang war von Hong Kong extrem günstig zu erreichen, aber so richtig sinnvoll war das nicht, denn Da-Nang liegt mehr oder weniger in Zentralvietnam – also genau in der Mitte. Daher solltest du nicht den selben Fehler machen und beim Hinflug sparen wollen, wenn dir dabei wichtige Zeit flöten geht.

Reiseroute von Nord nach Süd oder andersrum!?

Vietnam ist ziemlich lang gezogen und nicht so breit, daher empfiehlt es sich von einer Himmelsrichtung wie Norden oder Süden anzufangen und nicht in der Mitte. Aber Kostengründen erschien und das trotzdem irgendwie sinnvoll zu sein – irgendwie halt. Ich werde also daher im Norden anfangen und die Strecke nach Süden beschreiben, die Reihenfolge kann man also von oben nach unten oder auch von unten nach oben lesen.

Geplante Übernachtungen

Wir haben auch nicht alle Orte gesehen die wir ursprünglich in unserer Route geplant hatten. In der folgenden Liste aber ein ganz guter Überblick über die Orte die wir gesehen und erwähnenswert finden und daher in deine Vietnam Route anerkennen finden sollten.

 

Region / Reisedauer 2 Wochen 3-4 Wochen
Hanoi 3 4
Phong Nha 3 5
Hue 1 2
Hoi An 2 2
Ho Chi Minh 2 4
Mekong Delta 1 oder 2 3
Phu Quoc 1 oder 2 4
Gesamt 14 Tage + Reisezeit 24 Tage + Reisezeit

Unser Highlight in Vietnam war der Phong Nha Nationalpark mit seinen gigantischen Höhlen

Auch wenn wir keine Fans von Großstädten sind – Ho Chi Minh & Hanoi muss man sich zumindest mal für 1-2 Tage anschauen.

Wir verraten Dir, was unserer Vietnam Reise nicht fehlen durfte:

Nordvietnam
  • Hanoi
  • Bai Tu Long Bay
  • bzw. Halong Bay
Zentralvietnam
  • Phong Nha Nationalpark
  • Tu Lan Cave
  • Hoi An
  • Hue
Südvietnam
  • Ho Chi Minh City
  • Cu Chi Tunnels
  • Mekong Delta 
Inseln in Vietnam
  • Phu Quoc
Wir schwimmen in der Bai Tu Long Bay
Vietnam Reiseblog: Bai Tu Long Bay © PhotoTravelNomads.com
Nordvietnam

Was Dich in Hanoi erwartet

Hanoi ist der Startpunkt für die Bootstour in die Halong Bay. Wir stehen jedoch nicht so auf Ballermann-Feeling und Partyboote und haben uns daher für die Bai Tu Long Bay entschieden. Der Tour war deutlich ruhiger, sehr viel erholsamer und wir hatten eine tolle Zeit. In Hanoi selbst reichen 2-3 Tage für einen ersten guten Überblick.

Hanoi

Hanoi an sich ist ein Highlight. Es ist laut, es ist völlig überfüllt aber das ist nun mal Vietnam und wird meiner Meinung nach nur von Ho Chi Minh getoppt. In Ho Chi Minh ist es noch lauter und noch voller.

Ein Highlight und ein Vietnam Must Do ist Hanoi trotzdem, nicht nur wegen der Halong Bay. Die legendären Halong Bay Touren gibt es an jeder Straßenecke, von billig bis exorbitante Luxus-Cruises – hier ist alles im Angebot.

Bai Tu Long Bay

Wir haben uns für eine 3 Tage, 2 Nächte Tour in die Bai Tu Long Bay entschieden und waren mit der Entscheidung mega happy. Wir waren fast alleine und wurden von unserem naturverliebten Guide sogar in eine Schule geführt, die von den Einheimischen Wasserdörfern genutzt wird. Diese Schule wurde auf dem Wasser gebaut und besteht aus mehreren Holzbooten.

Bai Tu Long Bay ist deutlicher ruhiger als Halong Bay

Außerdem ist die Bai Tu Long Bay deutlich ruhiger als die Halong Bay in der sich täglich hunderte von Booten und Luxus-Cruisern umhertreiben. In China gibt es übrigens einen Ableger von der Halong Bay, nur ohne Wasser – nennt sich Guilin und ist ein wirklich cooler Ort. Wer in Hanoi ist, der sollte unbedingt mal zum Banh Mi 25. Das Banh Mi 25 macht eines der besten Banh Mi (vietnamesische Baguettes) die ich in ganz gern in Vietnam gegessen hatte.

Ob du nun lieber ruhig oder eher ein Partyschiff bevorzugst solltest du selbst scheiden. Fakt ist jedoch, dass ein Abstecher in die Halong Bay mit einem Schiff ein Must Do ist und daher auf deiner Vietnam Reiseroute nicht fehlen sollte.

Wie viel Zeit haben wir eingeplant?

2 Tage in Hanoi +
3 Tage in der Bai Tu Long Bay

Empfohlene Ausflüge

Bai Tu Long Bay
oder
Halong Bay

Unsere Unterkunft 

La Selva Hotel

Touranbieter

IndoChina Junk

Vietnam Reiseblog: Tomb of Khai Dinh in Hue © PhotoTravelNomads.com
Vietnam Reiseblog: Minh Mang in Hue © PhotoTravelNomads.com
Zentralvietnam

Hue – die Stadt der Tempel

Mit dem Nachtzug von Hanoi nach Hue erwarten Dich in Hue atemraubende Tempel und davon sehr viele. 1-2 Tage in Hue genügen um sich einen guten Überblick über die Stadt zu holen.

Hue – die Stadt der Tempel

Von Hanoi ging es mit den museumsreifen Nachtzug nach Hue.

Die recht abenteuerliche Fahrt dauerte 14 Stunden und ging über Nacht, sodass wir uns eine Hotelübernachtung gespart haben und mehr oder weniger ausgeschlafen in Hue angekommen sind.

Die herzliche Begrüßung im Hotel gefiel uns so gut, sodass wir einen tollen Start in Hue hatten.

Mit einem gemieteten Motorroller haben wir dann die Stadt erkundet.

In Hue haben wir uns bei unserer Sightseeing Tour mit dem Motorrad von einer Einheimischen zum Kaffee einladen lassen und haben ein paar wirklich imposante Tempelanlagen und Gräber besucht.

Ein ganzer Tag in Hue reicht aber völlig aus um sich einen guten Überblick über die Stadt zu holen, dann ging es mit dem Bus weiter nach Phong Nha.

Wie viel Zeit haben wir eingeplant?

1 Übernachtung

Unsere Unterkunft 

Serene Shining Hotel

Zentralvietnam

Phong Nha Nationalpark

In Phong Nha erwarten dich gigantische Höhlen. Entweder für ein Abenteuerurlaub im Jungle oder als Badespaß in den kommerziellen Höhlen. Wir haben insgesamt 5 Tage hier verbracht und wären gern länger geblieben.

Vietnam ReiseBlog: PhongNha Dark Cave © PhotoTravelNomads.com
Vietnam Reiseblog: Tu Lan Explorer Tour in Phong Nha © PhotoTravelNomads.com

Phong Nha

Phong Nha war mein persönlichen Highlight, denn hier gibt es eine der größten Höhlen der Welt – die Son Doong Cave. Diese Höhle kannst du in einer 7 Tagestour und einem Kostenaufwand von mehr als 5.000 Euro pro Person inkl. einem Träger erforschen. Leider war diese Tour bereits ausgebucht, so hatten wir vor unserer Abreise nach Vietnam für eine kleinere Höhlentour entschieden.

Tu Lan Cave Tour 

Die Tu Lan Cave Tour war vielleicht minimal weniger spektakulär als die Son Doong Cave, aber die hat uns dennoch mega Spaß bereitet. Hier sind wir durch Höhlen geschwommen, geklettert und es wurde im Jungle in Hängematten und Zelten übernachtet.

Die Träger haben uns jedem Abend lecker bekocht und es gab leckeren vietnamesischen Kaffee – was will man mehr?

In Phong Nha gibt es auch aber noch mehr zu entdecken, z.B. die Dark Cave – ein Badeparadies mit Ziplining und Schlammbad. In der Dark Cave kannst du einen wilden und dennoch entspannten Nachmittag verbringen und von diversen Plattformen ins Wasser springen.

Insgesamt waren wir 5 Nächte in Phong Nha und haben im Phong Nha Lake House Resort eine traumhaft schöne Unterkunft an einem See genossen. Von daher ist Phong Nha für uns ein klares Vietnam Must Do.

Wie viel Zeit haben wir eingeplant?

5 Übernachtungen
davon 2 bei der Höhlentour

Unsere Unterkunft 

Phong Nha Lake House Ressort

Touranbieter

Oxalis

Zentralvietnam

Hoi An – das Fischerdorf

Hoi An ist ein süßes kleines Fischerdorf mit authentischer Altstadt an einem Fluß. Hoi An wurde vom Vietnamkrieg verschont und es gibt viele kleine Schneidereibetriebe in denen du Maßanzüge, Hemden oder Taschen aus Leder herstellen lassen kannst.

Hafenstadt Hoi An in Vietnam © PhotoTravelNomads.com
Floßfahrt am Thu Bon River in Hoi An

Hoi an – authentische Altstadt in Vietnam

Eine kleine Busfahrt von Phong Nha entfernt liegt Hoi An, ein kleines und wirklich authentisches Dorf in Zentralvietnam. Das einzige Dorf welches wohl im Krieg nicht zerbombt wurde und daher schaut hier alles noch „Original“ aus.

Mit dem Ruderboot durch die Altstadt

In Hoi An kann man sich kleine Ruderboote mieten, die ausschließlich von einheimischen Frauen navigiert und gerudert werden.

Vietnamesische Schneiderkunst

Hoi An ist für seine Schneiderkunst bekannt und wer will kann sich hier so ziemlich alles in wenigen Tagen schneidern lassen. Ich habe mir direkt eine neue individuelle Fototasche gegönnt.

2-3 Tage Hoi An sind perfekt

Unser 2 Tages-Aufenthalt war optimal vom Zeitaufwand, aber ein dritter Tag hätte auch nicht geschadet, denn hier kann man wirklich entspannt relaxen.

Hoi An ist super schön, friedlich und vor alledem ruhig – ein Must Do für Vietnam.

Wie viel Zeit haben wir eingeplant?

2-3 Tage

Unsere Unterkunft 

Hoi An Beach Ressort

Südvietnam

Ho Chi Minh City

Ho Chi Minh City war der Kracher. Ich habe noch nie eine Straße mit so übertrieben vielen Motorrollern gesehen, wie hier. Von hier starten die Touren ins Mekong Delta oder auch zu den Cu Chi Tunneln.

View over Ho Chi Minh City in Vietnam © PhotoTravelNomads.com
Bui Vien Street - Ho Chi Minh © PhotoTravelNomads.com

Ho Chi Minh City

Touristenmeile Bui Vien Street

Der Lautstärkepegel ist enorm hoch und alles blinkt und macht Geräusche. Die Bui Vien Street ist Touristenhauptstrasse überhaupt. Die Straße ist aber ein absolutes MUST DO – aber nur in den Abendstunden. Dein Hostel kannst du hier auch buchen, du solltest aber selbst entscheiden ob du den Trubel vor der Haustür haben möchtest. Kleine Restaurants laden zu einem entspannten Saigon Bier ein und du kannst auf den kleinen rosa Plastikstühlen wunderbar den Abend ausklingen lassen.

Aussicht vom höchsten Gebäude der Stadt

Als wir 2015 in Vietnam waren, war der Bitexco Tower das höchste Gebäude der Stadt und bot mit seinen 258 Metern Höhe eine super Aussicht über die Stadt und war uns einen Abstecher wert. Mittlerweile baut man den „Landmark 81 Tower“ – ein 461 Meter hohes Gebäude, ob man da eine Aussichtsplattform hat ist mir nicht bekannt – aber wer Erfahrungswerte hat, darf gern einen Kommentar hinterlassen! Der Landmark 81 Tower soll 2018 eröffnet werden.

3 Tage Ho Chi Minh

In Ho Chi Minh sind wir 3 Nächte geblieben und sind neben der Tour in die Cu Chi Tunnel auch bei einem Agent Orange Workshop gewesen.

Unser letzter Tag in Ho Chi Minh war der Beginn einer 2 tägigen Mekong Delta Tour mit Homestay, die wir dann in Richtung Phu Quoc verlassen haben.

Wie viel Zeit haben wir eingeplant?

2-3 Tage

Empfohlene Ausflüge

Cu Chi Tunnel
Agent Orange Workshop
Mekong Delta
Bitexco Tower
Landmark 81 Tower

Unsere Unterkunft 

New Saigon Hostel

Südvietnam

Mekong Delta

Es gibt diverse Anbieter bei denen du eine Tour ins Mekong Delta machen kannst. Manche starten in Ho Chi Minh, manche in Cho Tao und manche von Phu Quoc aus. Andere Reisende behaupten, dass die Touren von Cho Tao besser sein sollen als von Ho Chi Minh aus. Wenn du eine private Tour möchtest, dann solltest du unseren Reisebericht genau lesen und die Tipps befolgen!

Stelzenhaus am Mekong
Herstellung von Reispapier

Mekong Delta

Von Ho Chi Minh starten wir in unsere Bootstour ins Mekong Delta – übernachtet wird in einem Homestay.

Wir wollten eine „authentische Mekong Delta Tour mit Homestay“ und haben leider eine sehr lustige Kaffeefahrt erwischt. Von anderen Reisenden haben wir aber gute Tipps erhalten, die wir Dir mitgeben wollen. Denn seien wir doch mal ehrlich: Jeder von uns würde doch eine private Mekong Delta Tour bevorzugen die nichts mit Massentourismus zu tun oder? Genau solch eine Tour wollen wir Dir empfehlen.

Fangen wir mit mal mit dem Wichtigsten an: Es gibt Touren mit 2 und 3 Übernachtungen und anschließender Weiterreise nach Kambodscha oder rüber zur Insel Phu Quoc oder ganz klassisch zurück nach Ho Chi Minh. Oder halt auch eine private 1-Tagestour von Can Tho aus – die wir empfehlen wollen.

Von Ho Chi Minh ins Mekong Delta und die Fähre nach Phu Quoc

Wir hatten uns für 2 Übernachtungen und eine Fahrt mit der Fähre ab Can Tho nach Phu Quoc entschieden um etwas Badeurlaub auf der schönen Insel zu bekommen. Besser wäre aber die 1-Tagestour ins Mekong Delta ab Can Tho – wir haben sie Dir verlinkt.

Wie viel Zeit haben wir eingeplant?

1-3 Tage

Empfohlene Ausflüge

Mekong Delta
Übergang nach Phu Quoc
Weiterreise nach Kambodscha
Weiterreise nach Ho Chi Minh

Südvietnam

Phu Quoc

Phu Quoc sollte auf deiner Vietnam Reiseroute nicht fehlen. Es ist die größte Insel in Vietnam und wir haben sehr viele schöne Strände und eine traumhaft schöne Unterkunft entdeckt. Mit dem Motorroller kannst du die ganze Insel erkunden und jeden versteckten Stadt bequem erreichen.

Vietnam Reiseblog: Phu Quoc Long Beach © PhotoTravelNomads.com
Vung Bao Beach at Phu Quoc (Vietnam) © PhotoTravelNomads.com

Phu Quoc

Auf Phu Quoc wollten wir an den schönen Sandstränden entspannen und Sonne tanken aber Phu Quoc bietet darüber hinaus einige Sehenswürdigkeiten, die wir mit dem Motorrad anfahren konnten z.B. den Vao Beach, den Staudamm oder den Suoi Da Ban Stream Wasserfall.

Von Phu Quoc ging es dann zurück nach Ho Chi Minh (eigentlich waren wir am Ende unserer Reise bereits in Hanoi und sind dann nach Laos geflogen) – aber unsere Reihenfolge ist kein Paradebeispiel einer guten Vietnam Reiseroute, daher habe ich das etwas besser geordnet, damit die Nord Süd Reiseroute sinnvoll ist.

Wie viel Zeit haben wir eingeplant?

2-5 Tage

Empfohlene Ausflüge

Vao Beach
Sao Beach
Mango Beach
Vung Bao Beach
Night Market

Unsere Unterkunft 

Hong Bin Bungalow

Gefällt Dir unser Artikel? Sag es weiter, jetzt direkt teilen.

Vietnam in 4 Wochen zu bereisen ist eine tolle Sache. Wer weniger Zeit hat, sollte es in 2 oder 3 Wochen versuchen – es lohnt sich!

Unser Fazit zur Vietnam Route – 4 Wochen

Vietnamreise in 2 bis 4 Wochen

Es gibt sicherlich noch einige weitere Sehenswürdigkeiten in Vietnam aber in „so kurzer Zeit“ kann man nicht alles sehen.

Wir haben unsere Vietnam Route daher nur mit Orten gefüllt die uns auch selbst interessieren. Die geplanten Highlights haben wir besucht und erlebt und sind immer noch total von Phong Nha begeistert. Wir sind auch der Meinung, dass dieser Ort für uns die absolute Top 1 der Sehenswürdigkeiten in Vietnam war. Ich hoffe unsere Vietnam Reiseroute hilft dir etwas bei der Planung deiner Vietnam Reise. Wir freuen uns auf Kommentare und Erfahrungsberichte!

Hast du gefunden wonach du gesucht hast? Fehlen dir Infos?
Hat unser Artikel dir weitergeholfen? Hast du eine Frage?

Jetzt kommentieren

Vietnam Reiseroute

Wir zeigen dir interessante Reiseziele in Vietnam

Vietnam Sehenswürdigkeiten

Wir zeigen dir unsere Highlights in Vietnam

Vietnam  Reiseberichte

Stöbere durch unseren Vietnam Reiseblog

Leave a Reply

Close