Puerto Natales: Der Startpunkt zum Torres del Paine Nationalpark

By 11. April 2014Chile, Reiseberichte, Südamerika

Puerto Natales ist der Startpunkt zum Torres del Paine Nationalpark, aber in welchem Hostel sollte man schlafen?. Was ist sonst noch so los in der Stadt? Tja, die Frage ist berechtigt. Denn hier gibt es echt nichts, was man unbedingt gesehen haben muss. Aber die Stadt ist nun mal der Startpunkt nach Patagonien und deswegen kommen hier jährlich tausende, wenn nicht sogar hunderttausende Reisende auf Ihrer Chile Reise hierher.

Puerto Natales – Der Startpunkt zum Torres Del Paine Nationalpark

Die erst 1911 gegründete Stadt ist super klein und hat gerade mal 19.000 Einwohner, verfügt aber über einen eigenen Hafen und einen Flughafen. Puerto Natales die Ausgangsbasis für Ausflüge in den Nationalpark Torres del Paine und den Nationalpark Bernardo O’Higgins, sowie für diverse Feuerland- und Patagonien-Touren.

Mit der Fähre nach Puerto Montt und dem Bajo Cotopaxi Schiffswrack

Per Fähre kann man zur weit entfernten Großstadt Puerto Montt durch die Fjorde und Inselketten reisen. Von dort kann man z.B. zum Reloncaví-Fjord, dem nördlichsten Fjord von Chile auch dem äquatornächsten Fjord der Welt. Allerdings dauert die Tour mit dem Boot auch 3 Nächte. Eigentlich wollte ich diese Tour machen, da ich mir unbedingt das Schiffswrack „Bajo Cotopaxi“ anschauen wollte. Aber 3 Tage auf einem Boot rumlungern wollte ich dann doch nicht – die Zeit für den meinen ersten Besuch in Chile ist leider hart begrenzt, daher muss alles auf’s wesentliche konzentriert werden.

Unzählige Gletscher in der Nachbarschaft

Interessant sind auch Reisen zum Serrano-, Balmaceda- und Grey-Gletscher, diese kann man aber im Zuge des Torres del Paine einschließen.

Mein Hostel in Puerto Natales

Meine Unterkunft war ein super günstiges Hostel-Doppelzimmer (Hostel Koten Aike Adresse/Straße: Esmeralda 833)
Leider musste ich mir das Zimmer mit einem anderen teilen und er hat überhaupt nicht aufgehört zu schnarchen!
Ansonsten war das Zimmer und das Hostel gut, es war günstig und sauber. Lustig fand ich es, dass das ganze Haus aus Holz war und bei jedem Schritt geknartscht hat. Ich hatte teilweise das Gefühl, dass es unter meinen 80 Kilo einfällt – aber es hielt stand. Natürlich kannst du dich auch für ein anderes Hostel in Puerto Natales entscheiden, je nachdem wie lange du hier bleiben möchtest solltest du auf entsprechende Ausstattung achten. Die meisten bleiben hier jedoch nicht länger als eine Nacht.

Von hier starte ich meine Tour in den Torres del Paine Nationalpark und hier findest du den Reisebericht dazu.

Sehenswürdigkeiten in Puerto Natales

Die Liste der Sehenswürdigkeiten in Puerto Natales ist recht kurz und überschaubar.

Da gibt es zum einen diese tolle Schaukel in Unmittelbarer Nähe zum Restaurant „Kosten“ ( Adresse: Ladrilleros 105 | im  Hotel Indigo Patagonia) – das liegt mehr oder weniger im Süden der Stadt. Und das Essen musste ich dort auch „kosten“ – schönes Wortspiel. Das Restaurant glänzt mit wunderbarer Pizza, feinem Beef und der Blick auf’s Wasser ist es sehr zu empfehlen.

Cordero – Die Lammspezialität in Patagonien

Zum anderen musst du die landestypische Küche probieren

Cordero heißt zu deutsch Lamm. Das Lamm wird dabei einige Stunden über einem offenen Feuer vertikal an einem Grill aufgespießt und gegrillt. Das Ergebnis ist ein saftiges, geschmacksvolles langsam gegartes Lamm welches hervorragend schmeckt. Du findest diese Spezialität an vielen Restaurants in der Stadt – mich erinnerte das immer an Fleischspieße vom Dönermann, allerdings hängt hier ein ganzes Lamm am Spieß und dann auch gleich mehrere. Für Vegetarier und Tierschützer vielleicht kein schöner Anblick, aber geschmeckt hat es alle Male. Leider hab ich hiervon kein Foto gemacht aber es hat viel besser geschmeckt als es ausgesehen hat ;-)

Welchen Anbieter für Torres del Paine Tour?

Dann kam für mich die wichtigste Frage überhaupt: Welchen Anbieter nehme ich für die Torres del Paine Tour? Da ich auf meiner Rundreise kein richtiges Wander-Euipment eher weniger spezialisiert ausgerüstet war, wollte ich mir eine Tour gönnen bei der ich mich um nichts weiter kümmern muss. Entschieden habe ich mich für eine 4 Tages-Tour mit folgenden Eckpunkten:

1: Drive to Torres del Paine. Hike/photography. Night Estancia.

2: Photography and short walks in Park. Night Hosteria Rio Serrano

3: Hiking and optional boat trip. Night Hosteria Lago Grey.

4: Zodiac and boat ride to Puerto Natales.

Anbieter war in dem Fall BlueGreenAdventures – die auch weitere kleine & große Touren in Patagonien anbieten.

Startpunkt zum Torres del Paine Nationalpark

So einfach wie es klingt, der Startpunkt zum Torres del Paine Nationalpark war also eigentlich mein Hostel, denn wie alle anderen Anbieter auch werden die Touristen hier ganz bequem von den Tour-Anbietern abgeholt und eingesammelt. Ich möchte aber definitiv noch einmal zu Fuß  in den Nationalpark – mit etwas Camping Equipment, ein paar Nächte unter freien Himmel – oh ja, das muss ich unbedingt noch nachholen.

Aber der absolute Kracher kam erst noch: ich war ganz allein auf der Tour!

Ganz allein auf Tour

Es gab lediglich einen Fahrer der nur spanisch sprechen konnte und einen Guide der Englisch sprach, aber keinen Führerschein hatte. So sind wir also zu dritt 4 Tage lang durch Patagonien gecruist in einem 10-Sitzer Van – genial! Aber mehr dazu in meinem Torres del Paine Reisebericht.

Architektur in Puerto Natales

Die Stadt besteht aus flachen bauten mit maximal 2-3 Etagen. Meist sind sie aus Holz zusammengezimmert und scheinen nicht gerade gemütlich zu sein.

Aber auch die Hostels sehen fast alle so aus.

Typische Häuser in Puerto Natales

Typische Häuser in Puerto Natales


Die Straßen und Autos von Puerto Natales

Die Straßen und Autos von Puerto Natales


Puerto Natales mit Aussicht auf Puerto Laforest

Puerto Natales mit Aussicht auf Puerto Laforest

dafür gibt es entlang der Küste Schiffsähnliche Bauten – und wie ich finde:  ein schönes Fotomotiv.

Die Küste in Puerto Natales

Die Küste in Puerto Natales

Sportler an der Küste in Puerto Natales

Sportler an der Küste in Puerto Natales

Meine Chile Reise ging dann mit dem Nationalpark „Torres del Paine“ weiter.

Chile Reiseblog:

Das war mein Chile Reisebericht #4 – weiter geht es mit Teil 5.

1. Der Beginn meiner Chile Rundreise: Santiago, Cerro San Cristobal & Bellavista
2. Maipu Street & das Schiffswrack in Punta Arenas
3. Punta Arenas Whale Watching Tour mit WhaleSound
4. Der Startpunkt zum Torres del Paine: Puerto Natales
5. Sturm & gigantische Landschaften im Torres del Paine & Grey Glacier
6. Das Erdbeben in Chile – Erdbeben Erfahrungsbericht
7. Regen in der Atacama Wüste & der Sternenhimmel
8. Laguna Cejar – die Lagune in mitten der Wüste
9. Tagesausflug Geyser del Tatio
10. Meteoritenmuseum
11. Mountainbike Tour in der Atacama
12. Sand Boarding im Death Valley der Atacama Wüste
13. Vulkanwanderung zum aktiven Vulkan Lascar
14. Tal des Mondes – Sonnenuntergang am Moon Valley
15. Salar de Uyuni Tour – Die Reise in die Salzwüste von Bolivien
16. Die Osterinsel Rapa Nui – Moais und die Höhle zum Meer

Das könnte Dich auch interessieren: 

Atacama

Patagonien

Osterinsel

Leave a Reply

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.