Laos Must Do und unsere Laos Reiseroute

By 28. Dezember 2015Asien, Laos, Reiseberichte
Laos Reiseblog: River House auf Don Det in den 4000 Islands © PhotoTravelNomads.com

Unsere Laos Reiseroute entstand fast spontan, beruhte aber vermehrt auf Empfehlungen von anderen Reisenden und sind froh, dass wir uns auf die Highlights und Laos Must Do konzentriert hatten, denn diese Reiseroute bescherte uns reichlich Spaß und wenig Enttäuschungen – von daher: Laos war super!

Laos Reiseroute

Unsere Laos Must Do Liste stand bereits im Vorfeld fest und wurde dann von anderen Reisenden durch Empfehlungen erweitert, demnach hoffe ich, dass wir alle Highlights und Sehenswürdigkeiten erfassen konnten. Unsere Highlights sind hauptsächlich in Luang Prabang und Pakse gewesen, aber auch die 4.000 Islands sind ein Must Do für Laos.

Luang Prabang: Kuang Si Falls | nicht zu empfehlen: Pak Ou Cave
Pakse: Tree Top Explorer + Bolaven Loop + Bolaven Plateau + Coffe Workshop
4.000 Islands: Don Det

Laos Reiseblog: Road to Pak Ou Cave - Motorbike © PhotoTravelNomads.com

Laos Reiseroute: Road to Pak Ou Cave – Motorbike © PhotoTravelNomads.com

 

Unsere Laos Reiseroute

Wir sind von Vietnam, genauer gesagt in Hanoi nach Luang Prabang geflogen, somit sind wir einer fast 24 stündigen Busfahrt nach Laos entgangen.

Laos Reiseroute: Luang Prabang must Do

Unser erster Stopp in Laos war Luang Prabang – eine wirklich schöne kleine Stadt die offensichtlich sehr touristisch ausgerichtet ist, aber das ist nicht schlimm. In Luang Prabang konnten wir einiges unternehmen so sind wir z.B. ohne die Touristenbussen mit dem Motorrad zu den Kuang Si Falls. Die Kuang Si Falls waren mit Abstand die schönsten Wasserfälle, die wir auf unserer Südostasien Reise gesehen haben. Ein weiteres Highlight sollten die Pak Ou Caves sein, aber das war leider reine Zeitverschwendung obwohl die Strecke bis dort hin sehr schön war. Auch schön war der Sonnenuntergang am Mount Phousi, dem größten Berg der Stadt – wer sich erst einmal die vielen Stufen nach oben geschleppt hat wird mit einer bombastischen Aussicht und einem wundervollen Sonnenuntergang belohnt – bei uns färbte sich der Himmel tief orange-rot bis die Sonne hinter den Bergen verwandt – ein wirklich toller Anblick.

Laos Reiseblog: Luang Prabang - Kuang Si Waterfall - Must See © PhotoTravelNomads.com

Laos Must Do: Luang Prabang – Kuang Si Waterfall – Must See © PhotoTravelNomads.com

Almosen-Gang  – Ritueller Glaube oder beschämende Touristen?

Ein weiterer toller Anblick ist der morgendliche Almosen-Gang der Mönche, eigentlich eine rituelle Handlung aber des entwickelt sich zu einem Touristen-Highlight, was manche Touristen echt nicht kapieren. Da stehen die respektlosen Touristen am Straßenrand und blitzen und fotografieren um die Wette. Dabei kaufen die Touristen überteuerten Reis von Straßenhändlern um diesen dann zu spenden, als ob die Mönche davon nicht genug bekämen – ein wirklich beschämender Anblick. Man sollte sich daher eher bedeckt halten und respektvoll aus der Ferne zu schauen, denn für gewöhnlich folgt unsereins nicht deren Glauben und ist auch nicht berechtigt zu spenden.

Vientiane – Die Hauptstadt von Laos

Von Luang Prabang wollten wir dann nach Pakse, aber die Busfahrt wäre eine qualvolle elendig lange Busfahrt geworden, so haben wir uns für einen Zwischenstopp in der Hauptstadt Vientiane entschieden. Leider gab bis auf einen wirklich guten Burgerladen (Rays Grille) nichts sehenswertes in Vientiane – lag wohl daran, dass gerade Nationalfeiertag war und einige der Sehenswürdigkeiten komplett geschlossen waren – ärgerlich. Aber abgesehen davon glaube ich nicht, dass die Tempel die es in Laos eh zu Genüge gibt meine Meinung umgestimmt hätten.

 

Vang Vieng

Die typische Laos Reiseroute würde jetzt vielleicht über Vang Vieng führen, aber wir wollten keine bedruckenden Touristen sehen, die sich in Schwimmreifen den Fluss hinabtreiben lassen: das sogenannte Tubing ist da nach wie vor ein Highlight. Man lässt sich von der Strömung treiben und wird von den am Ufer anliegenden Bars mit einem Seil ans Ufer gezogen um dort ein Bierchen zu kippen, an für sich keine schlechte Sache aber es eskaliert in der Regel und die völlig betrunkenen Touristen wollten wir uns nicht antun.

Pakse

Von Vientiane ging es dann also mit dem Nachtbus direkt Pakse. Pakse an sich war jetzt auch kein richtiges Highlight, es ist eher eine kleine noch recht dreckige Stadt aber wir hatten eine ganz nette Unterkunft etwas außerhalb der Stadt und wollten mit unserem Motorrad den Bolaven Loop fahren, eine 200km Strecke entlang von Wasserfällen wie z.B. den Tad Fane und dem Tad Lo Waterfall. Entlang des Weges (am KM38) kommt man auch am Tad Fane Resort vorbei, hier kann man Kaffee rösten erlernen. Der Coffe Workshop von Coffie, einem Niederländer der nun in Laos lebt ist super witzig und danach wussten wir so ziemlich alles übers‘ Kaffee rösten – sehr zu empfehlen. Auch zu empfehlen ist das Ziplining im Bolaven Jungle, bei dem man in Baumhäusern übernachtet und entlang von einem riesigen Wasserfall an einer 400 Meter langen Zipline entlang zippen kann. Die Tree Top Explorer Tour, so der Name ist quasi der Ableger vom Gibbon Experience im Norden – nur halt zusätzlich mit Wasserfällen.

Laos Reiseblog: Koffies Coffe Workshop in Paksong (Bolaven Plateau) © PhotoTravelNomads.com

Laos Reiseblog: Koffies Coffe Workshop in Paksong (Bolaven Plateau) © PhotoTravelNomads.com


Sollte auf keiner Laos Reise fehlen: Tree Top Explorer im Bolvaven Plateau

Sollte auf keiner Laos Reise fehlen: Tree Top Explorer im Bolvaven Plateau

Don Det auf den 4.000 Islands

Von Pakse sind wir dann mit dem Bus zu den 4.000 Islands, ein Areal mit 4.000 kleinen Inseln die teilweise sogar bewohnt sind. Eine der größeren Inseln nennt sich Don Det und ist das Chiller-Paradis überhaupt. Hier wohnen wir in einem Bungalow direkt am Wasser, einer einfachen Holzhütte mit Ventilator und Toilette. Dafür sind die Preise in Don Det unschlagbar – Bungalow 5 Euro inkl. Doppelbett. BBQ-Steak vom frisch erlegten Rind inkl. Potato Mash 5 Euro. Hier lässt es sich aushalten, denn hier sind es ganzjährig über 30 Grad und regnen tut es hier auch eher selten. Auf den 4.000 Islands gibt es noch ein paar Sehenswürdigkeiten wie z.B. Delphine und Wasserfälle.

Laos Sehenswürdigkeiten: Sunrise auf Don Det in den 4000 Islands © PhotoTravelNomads.com

Laos Sehenswürdigkeiten: Sunrise auf Don Det in den 4000 Islands © PhotoTravelNomads.com

Fazit: Und dann war unsere Zeit in Laos leider auch schon zu Ende und ich muss sagen, es hat mir sehr gefallen. Wir haben unsere Laos Must Do Liste komplett erledigt und waren sehr happy mit der Entscheidung nach Laos zu reisen. Unsere Laos Reiseroute ist nun zu ende und wir starten nun in eine abenteuerliche Reise nach Kambodscha und nutzen dafür den Asia Van Transfer von Laos nach Kambodscha.

Hole Dir alle wichtigen Infos in unserem Laos Reiseblog – wir informieren Dich über Laos beste Reisezeit und geben dir Tipps zur Einreise und Visum.

Laos Reiseblog

Entdecke die Kuang Si Falls

Die schönsten Wasserfälle in Laos

Entdecke Tree Top Explorer

Wir zeigen Dir was du im Bolaven Plateau erleben kannst

Laos  Reiseberichte

Stöbere durch unsere Laos Reiseberichte

Du möchtest auch nach Laos? Was möchtest du erleben?

Sag uns deine Meinung!

Leave a Reply

Close