Sipadan Tauchparadies in Borneo nur mit Genehmigung

By 31. Januar 2016Asien, Borneo, Malaysia, Reiseberichte

Tauchparadies Sipadan Island ist eins der Top 10 Tauchgebiete der Welt mit Schildkröten, Haien und Rochen. Wir haben 4 Tage auf der Seaventures Dive Rig, eine Art Bohrinsel vor der Mabul Island verbracht und berichten nun von unseren Taucherfahrungen auf Sipadan, Mabul und Kapalai auf der malaysischen Hälfte von Borneo. Sipadan war eins unserer Highlights auf unserer Borneo Rundreise. Und wie läuft das nun mit der Tauchgenehmigung?

Sipadan Island Tauchparadies in über 18 Meter tiefe

Das Sipadan Riff liegt größtenteils tiefer als 18 Meter, sodas der Open Water Tauchschein nicht ganz ausreicht um das Riff in vollen Zügen genießen zu können.

Da sich der Preis für ein 4 Tage Aufenthalt kaum von einem 4 Tages Aufenthalt inklusive dem erweiterten Tauchschein (Advanced Open Water) unterscheidet, haben wir uns entschlossen gleich die nächste Stufe vom Tauchschein zu machen und uns zum Tieftauchen für bis 30 Meter zu qualifizieren.

Tauchschein in Kota Kinabalu (Borneo)

Wir hatten unseren Open Water Tauchschein auf Borneo in Kota Kinabalu gemacht und haben dabei unsere Leidenschaft für’s Tauchen entdeckt. Das Team und der Service von Dive Downbelow hat einfach Spaß und uns hungrig auf mehr gemacht. Nun wollten wir in Sipadan tauchen, eines der Top 10 Tauchgebiete der Welt! Hier taucht man zwischen Schildkröten, Rochen und Haien in glasklarem Wasser.

Sipadan Tauchparadies

Sipadan Tauchparadies

Sipadan Island Tauchen nur mit Tauchgenehmigung

Zudem muss man mindestens 4 Übernachtungen in einem Dorm oder mindetens 3 Nächte in einem Doppelbettzimmer bei Mabul Island buchen, damit man eine Tauchgenehmigung für Sipadan bekommt, denn hier dürfen täglich nicht mehr als 100 Taucher tauchen – zum Schutze der Umwelt und zur Leide der Preise, denn die Resorts und Unterkünfte ziehen die Preise hier ordentlich an.

Die Genehmigung für Sipadan bekommt man bequem von der Unterkunft bzw. des Tauchanbieters, also müssen wir uns um nichts weiter kümmern.

 

Übernachtung in Semporna und Transfer nach Mabul zur Bohrinsel von Seaventures

Wir haben eine Nacht in Semporna verbracht, empfehlenswert wäre es jedoch diese Stadt möglichst auszulassen, denn hier ist es dreckig, ungemütlich und es gibt echt nichts sehenswertes und das sagen sogar die Locals.

Am nächsten Morgen wurden wir dann von unserem Fahrer abgeholt der uns in Seaventures Office brachte um noch ein paar Dinge zu klären, danach ging es mit dem Speedboat auf die 1,5 Stunden entfernte Seaventures Dive Rig von der wir auch ein einziges mal von 4 Tagen nach Sipadan durften.

 

Fotos Sipadan Island Dive

Leider waren wir auf Sipadan „nur“ mit der GoPro, daher etwas unterdurchschnittliche Bildqualität – sorry.

 

Fazit: Tauchen macht richtig Laune. Sipadan ist ein Paradies zum Tauchen. Artenvielfalt, Korallen, Fische, Haie, Mantas, Steinfische, Barracuda – eigentlich gibt es hier alles was man von einem tropischen Gewässer erwarten kann – besonders gefallen haben uns die riesigen Schildkröten die völlig entspannt ihre Runde unter Wasser drehen oder einfach nur chillen.

In unserem Borneo Reiseblog informieren wir Dich über Borneos beste Reisezeit und geben dir Tipps zur Einreise und Reiseroute.

Borneo ReiseblogBorneo Reiseberichte

Mount Kinabalu

2-Tage Bergwanderung zur Spitze des Berges

Gomantong Caves 

Eine gigantische Höhle voller Kakerlaken

Borneo

Entdecke die malaysische Inselhälfte

Du planst eine Borneo Reise?
Was möchtest du erleben?

Sag uns deine Meinung!

Leave a Reply

Close