Inseltrip in Thailand – Ko Samui – Angthong National Marine Park

By 27. März 2013Asien, Reiseberichte, Thailand
@ PhotoTravelNomads - Asien - Thailand - Ko Samui - Samui Yacht Club Beach

Von Bangkok (Thailand) aus bin ich mit Air Asia für ca. 100 Euro nach Ko Samui geflogen  (One Way). Auf Ko Samui habe ich dann das bis dato kleinste Flughafen-Terminal und Gepäckband der Welt entdeckt. Das kleine Gepäckband war keine 5 Meter lang und hinter einer kleinen Holzpalisade konnte man dem Flughafenhelfer beim Aufladen des Gepäcks zu schauen. Irgendwie süß.  Das Terminal war mit einem Strohdach bestückt und sah auf den ersten Blick eher wie eine Gartenlaube aus. Genial ! Über eine lokale Hostel/Hotel Vermittlungsseite www.sawadee.com habe ich mir dann eine Unterkunft gebucht.

Samui Beach Front Resort auf Ko Samui

Meine Unterkunft auf Ko Samui war das „Samui Pier Beach Front Resort“ – Hier hatte ich ein ordentliches Bett, Dusche, Mini-Kühlschrank und eine leise Klimaanlage – das perfekte Zimmer und das sogar mit Meerblick und Hängematte im Grünen.
Hier verbrachte ich die ersten Tage und habe es mir richtig gut gehen lassen. Direkt um die Ecke gab es einen 7 Eleven Store bei dem man kleine Einkäufe erledigen konnte und eine Roller-Vermietung. Für ein paar Euros am Tag kann man hier sogar ohne Führerschein einen Roller leihen und die Insel erkunden. Falls jemand nach einem Führerschein fragt, genügt auch die Versichertenkarte deiner Gesundheitskasse sofern ein Foto darauf ist.

@ PhotoTravelNomads - Asien - Thailand - Ko Samui - My Appartment - "Samui Pier Beach Front Resort"

@ PhotoTravelNomads – Asien – Thailand – Ko Samui – My Appartment – „Samui Pier Beach Front Resort“

Die Insel ist nicht groß, aber zu Fuß würde man das nicht schaffen. In der einen Woche bin ich nur ein einziges Mal tanken gewesen… dafür habe ich so gut wie alles gesehen.

Meine „Ko Samui must see“

Angthong National Marine Park

Mit einem der örtlichen Tour Veranstalter fährt man hier mit dem Boot raus in den Anthong National Park. Dort kann man Schnorcheln (bekommt man alles vom Veranstalter) und auf die Insel. Hier kann man z.B. mit dem Kayak eine Runde rum paddeln oder baden gehen. Es gibt leckeres Essen und man kann schön entspannen. Die Umgebung ist echt schön und man hier relativ ungestört die Landschaft fotografieren. Leider sind die Touren nur tagsüber und man ist nie alleine auf der Insel. Angeblich hat man hier „The Beach“ mit Leonardo diCaprio gedreht, allerdings ist das eine Fehlinfo. Der Ort diente als Grundlage für ein Buch, aber war nicht Drehort für den gleichnamigen Film „The Beach“.

 

Definitiv ein sehr schöner Ort.

The Beach im Angthong National Marine Park in Thailand © PhotoTravelNomads.com

The Beach im Angthong National Marine Park in Thailand © PhotoTravelNomads.com

@ PhotoTravelNomads - Asien - Thailand - Angthong National Marine Park

Angthong National Marine Park – @ PhotoTravelNomads.com

@ PhotoTravelNomads - Asien - Thailand - Angthong National Marine Park

Angthong National Marine Park © PhotoTravelNomads.com

 

Big Buddha + Big Buddha Beach

Big Buddha ist ein großer Buddha. Er ist groß und Abends und morgens sehr fotogen und auch nicht sonderlich stark besucht. Für ein paar schöne Fotos lohnt es sich definitiv hier mal vorbei zu schauen. In der Nähe gibt es den Big Buddha Beach – ein schöner weißer Sandstrand.

© PhotoTravelNomads - Asien - Thailand - Big Buddha Beach auf Ko Samui

© PhotoTravelNomads – Asien – Thailand – Big Buddha Beach auf Ko Samui

Secret Buddha Garden

Ist ein wirklich gut verstecktes Waldgebiet mit vielen Buddha Statuen. Hier sind in der Regel kaum Leute und man kann schöne Fotos machen.

Wat Plai Laem

Das ganze Areal ist groß und weitläufig. Kleine Teiche, Brücken und viele schöne Spots um ein paar Fotos zu machen. Nicht sonderlich überfüllt mit Touristen mit etwas Timing kann man hier auch tagsüber mal Fotos ohne Menschen aufnehmmen.

@ PhotoTravelNomads - Asien - Thailand - Ko Samui - Wat Plai Laem

@ PhotoTravelNomads – Asien – Thailand – Ko Samui – Wat Plai Laem

Wat Khunaram

Die wohl bekannteste Mumie der Insel. Sie trägt eine Mönch-Kutte und eine Sonnenbrille. Na ob das wohl im Sinne der Mumie ist?
Hier gibt es recht viele Touristen aber wer will kann hier ein schönes Selfie machen. Die Tempelanlage von außen ist aber schon ein Foto wert.

Ich habe eine Übersicht über die schönsten Strände auf Ko Samui zusammengestellt.

Dann war meine Zeit auf Ko Samui auch schon wieder vorbei und es ging mit dem Schiff dann rüber nach  Koh Pha-ngan.

 

Impfungen:

Ich habe mich für meinen 4 wöchigen Urlaub nicht impfen lassen. Hab es überlebt und hatte auch keine Probleme. Natürlich ist das keine ärztliche Empfehlung, wer also lieber auf Nummer sicher gehen möchte sollte sich informieren und entsprechend entscheiden.

 

  • Allgemeiner Eindruck::
    5 von 5 Punkten
  • Landschaften::
    5 von 5 Punkten
  • Städte::
    2 von 5 Punkten
  • Schwierigkeitsgrad::
    2 von 5 Punkten
  • Foto-Motive::
    5 von 5 Punkten
  • Reisezeit::
    06.03.2013 – 12.03.2013

 

Fazit:

Urlaub in Thailand? Immer wieder.
Urlaub in Bangkok? No way.
Must See in Thailand? Definitiv die Inseln Ko Samui & Koh Pha-ngan.

Fotoequipment:
Ich habe ehrlich gesagt fast alles mit meinem 16-35mm fotografiert. Manchmal hätte ich mir eine längere Brennweite gewüscht aber es war mein erster Backpack-Urlaub – von daher hatte ich nicht so viel Fotoequipment dabei. Ein Stativ wäre gerade für Nachtaufnahmen sinnvoll gewesen. Vielleicht auch eine ganz interessante Info: Ich habe in den 4 Wochen 1.500 Fotos in RAW geschossen und einige Video-Sequenzen in Full-HD aufgenommen. Insgesamt bin ich auf knapp 60 Gigabyte an Daten gekommen. Recht sparsam wie ich finde.

 

Reiseblog Thailand:

Das war mein Thailand Reisebericht #2 weiter geht es mit Teil 3

Was Dich auch interessieren könnte

Leave a Reply

Close