10 Vietnam Reise Tipps – you get what you pay for

By 10. Februar 2018Asien, Reiseberichte, Vietnam

You get what you pay for. Den Spruch solltest du dir unbedingt merken, wenn du eine Reise nach Vietnam planst. In den meisten Vietnamesischen Gebieten, insbesondere in den touristisch etablierten Regionen wirst du das öfters hören oder zumindest denken. Aber was genau heißet das? Was musst du in Vietnam beachten? Wir geben dir 10 Vietnam Reise Tipps die du beachten solltest.

10 Tipps die für deine Vietnam Reise beachten solltest

  • Eine günstigere Tour zu einer Sehenswürdigkeit ist in 99% der Fällen nicht besser als die teurere Variante der gleichen Tour
  • Günstige Hotelzimmer sind nicht günstiger, weil sie dir etwas gutes tun wollen. Sie sind günstiger weil es in anderen Zimmern höchstwahrscheinlich besser ist
  • You get what you pay for – den Satz solltest du verinnerlichen!

Vietnamesische Hotelzimmer haben keine Fenster

Die meisten Hotels, besonderes die günstigen, haben keine Fenster in den Zimmern. Anfangs waren wir noch etwas verwundert aber das ist tatsächlich so. Viele Häuser sind schmal, hoch und tief gebaut. Die Hausfront ist oftmals nur 6-8 Meter breit, dafür aber locker 20-50 Meter tief nach hinten. In der dicht bebaute Innenstadt wurde also oftmals auf Fenster im Inneren verzichtet. Für uns Europäer anfangs noch etwas gewöhnungsbedürftig, wirst du dich schnell daran gewöhnen. Besonders die Ruhe in den hinteren Räumen wirst du vielleicht zu schätzen wissen.

10 Vietnam Reise Tipps: Bui Vien Street - Ho Chi Minh City

10 Vietnam Reise Tipps: Bui Vien Street – Ho Chi Minh City

Man wird dich belügen und dich dabei anlächeln

Der Tourismus in Vietnam existiert erst sei gut 25 Jahren. Gerade in der Ebene der einfachen Leute (bitte nicht negativ werten) wird es oftmals vorkommen, dass sie dir falsche Auskünfte geben um eventuell selbst an ein Geschäft mit dir zu kommen. Taxifahrer z.B. werden dir falsche Informationen zu Ihren Preisen geben und dich gerade an den Flughäfen und Bahnhöfen versuchen „abzuziehen“. Nimm also nicht das erste Taxi was zufällig vor dir steht. Und checke vielleicht vorher ob ein Taxi überhaupt notwendig ist. Oftmals reicht ein Tuktuk oder du kannst die Strecke sogar laufen,

Nenne deinen Preis

Die Verkäufer in Vietnam lieben das Geschäft und das Handeln. Der erste von ihnen genannte Preis ist IMMER, aber wirklich immer zu hoch! Als Tourist zahlst du eh immer mehr, das wissen wir. Aber du hast immer die Möglichkeit deinen Preis zu nennen, den du als richtig empfindest. Sollte man dir nun etwas entgegenkommen, aber noch nicht deinem Wunschpreis entsprechen, wiederhole deinen Preis. Wenn dann immer noch keine Einigung stattgefunden hat, verabschiede dich und gehe. Der Verkäufer wird dich zurückrufen, wenn dein Preis realistisch und fair ist.

Verwechsle nicht  ’15/fifteen‘ und ’50/fifty‘

Die englische Aussprache der Vietnamesen ist nicht gut und genau das wissen sie auch. Es wird sogar ausgenutzt. Wenn du beispielsweise auf einem Marktstand Obst kaufen möchtest, dann sagen sie dir fast unverständlich fifty obwohl der Preis fifteen ist. Als unwissender Tourist zahlt man sehr gern ggfs. 50 statt 15 und fühlt sich über den Tisch gezogen. Also vergewissere dich, dass der Verkäufer auch tatsächlich 15 meint und nicht 50. Eine geöffnete Kokosnuss lässt sich leider nicht wieder verschließen, wenn man dem Kauf für 50 eingewilligt hat, obwohl man eigentlich 15 verstanden hatte – also sei vorsichtig.

Kaufe deine Zugtickets am Bahnhof und nicht über einen Reseller

Die Züge in Vietnam sind ein Thema für sich. Ich empfehle dir dein Ticket lieber direkt am Bahnhof zu kaufen. Du bekommst zwar Informationen über die Verfügbarkeiten und Preise in jedem Reisebüro, Hotel oder Hostel aber zahlst du für gewöhnlich mehr. Meist wird eine Service-Charge von gut 20-40% einrechnet. Bestelle dann einfach ein Tuktuk oder Taxi zum Bahnhof und du bist damit günstiger der Preis für das Zugticket von deinem Hostel/Hotel.

Frühstück ist inklusive, aber meist umsonst

In den meisten Hotels, Hostels ist das Frühstück inklusive, was aber nicht heißen muss, dass es auch gut ist. Auf unserer Vietnam Reise hatten wir in jedem Hotel Frühstück inklusive und in 90% der Fällen war es nicht gut. Schau ob du das Zimmer vielleicht auch ohne Frühstück buchen kannst.

Die meisten Unterkünfte bieten ein ganz langweiliges Frühstück bestehend aus Eiern in jeglichen Variation. Dazu Baguette oder auch mal eine einfache Nudelsuppe, die an jedem Street-Foodstand der Stadt besser schmecken dürfte. Zumal das Frühstück in den Hostels/Hotels mittlerweile schon an europäischen Normen angepasst wird. Aber mal ehrlich. Reist du in fremdes Land um ein Frühstück aus dem eigenen Land zu essen, was noch nicht mal schmeckt? Nein! Ich bin ein. Freund von authentischen Local-Food und lieber passe ich mich an, als andersrum.

Empfehlenswert ist es sich diese Service-Leistung zu sparen und lieber für 2-3 Euro an eine der zahlreichen Straßenküchen zu frühstücken. Der Geschmack ist deutlich besser und die Locals freuen sich wenn Fremde bei Ihnen speisen.

10 Vietnam Reise Tipps: Streetfood in Ho Chi Minh - Banh Mi 37

10 Vietnam Reise Tipps: Streetfood in Ho Chi Minh – Banh Mi 37

Roller fahren in den Großstädten ist ein NO GO

Als Tourist willst du mobil sein – keine Frage, aber muss es tatsächlich in den Großstädten sein? In Ho Chi Minh wo es mehr Motoroller als Einwohner gibt und die Straßen von morgens bis abends mit Motorrollern überfüllt sind macht es doch echt keinen Spaß Roller zu fahren. Außerdem ist  es ohne hin auch noch gefährlich. Verkehrsregeln sind vorhanden, werden aber nicht beachtet und als Außenstehender Tourist ist es das reinste Chaos.

Öffentliche Verkehrsmittel werden zunehmender zuverlässiger und flächendeckend in Vietnam. Nutze Sie, sie sind nicht teuer.

10 Vietnam Reise Tipps: Motorroller fahren in Großstädten ist ein NO GO

10 Vietnam Reise Tipps: Motorroller fahren in Großstädten ist ein NO GO

Lerne die Locals kennen und damit meine ich nicht das Hotelpersonal

Mitarbeiter in den Hotels und den touristischen Reisebüros müssen Umsatz generieren. Wie schon angesprochen, werden Sie dir lieber falsche Informationen geben um direkt mit dir ein Geschäft machen zu können. Vergleiche also immer Preise und lass dir genau erklären was dich bei der gewünschten Dienstleistung erwartet.

Öffne dich gegen über fremden. Oftmals sind die Locals sehr offen gegenüber Fremden, denn auch so wollen dich kennenlernen und von dir lernen. Bei Vietnamesen aus der Tourismusbranche wirst du schnell merken, dass sie eigentlich nur dein Geld wollen.

Vietnam ist größer als du denkst

Unterschätze nicht die Größe von Vietnam. Von Hanoi bis nach Ho Chi Minh City sind es mit dem Zug mal eben 34 Stunden. Mit einem Bus brauchst du vielleicht 50 Stunden. Zwischen den beiden Städten liegt so viel interessantes was gesehen und erlebt werden muss. Nimm dir also 2 oder 3 besser noch viel mehr Zeit um Vietnam richtig kennenzulernen. Abseits vom Mainstream Tourismus entfaltet Vietnam eine ungeahnte Schönheit die es zu entdecken gilt. Wir sind mit dem Nachtzug von Hue nach Hanoi – eine kleine Erlebnisfahrt!

 Vermeide Daytours

Tagesausflüge sind zwar eine schöne Sache, voralledem weil sie günstig sind und du mit einem Van oder Bus zur den Sehenswürdigkeiten chauffiert wirst aber die Sache hat einen Haken. Oftmals sind es die sogenannten Kaffeefahrten. Es gibt Pausen an Restaurants, Shops, Tankstellen – unnütze Pausen an denen du unnütztes Zeugs kaufen sollst. Investiere das Geld lieber in deine eigene Mobilität und Freiheit. Hole dir einen Motorroller und erkunde die Sehenswürdigkeiten auf eigene Faust. Meist bist du dann ganz allein vor Ort und kannst länger bleiben wenn es dir gefällt. Oder halt auch früher weiterziehen, wenn es dir nicht gefällt. Oft waren wir fast allein an den Sehenswürdigkeiten, obwohl so ziemlich alle geführten Touren von Massentourismus berichten.

Fazit für deine Vietnam Reise

Wenn du gut auf deine Vietnam Reise vorbereitet bist, dann erwarten dich auch keine bösen Überraschungen. Sei entspannt und Reise offen, sei nicht der typisch verklemmte Deutsche und du wirst Vietnam mögen! Mit diesen Tipps wirst deine Vietnam Reise schnell mögen und es vielleicht auch ein zweites Mal Vietnam besuchen.

Hole Dir alle wichtigen Infos in unserem Vietnam Reiseblog – wir informieren Dich über Vietnams beste Reisezeit und geben dir Tipps zur Einreise und Visum.

Vietnam Reiseblog

Vietnam Reiseroute

Wir zeigen dir interessante Reiseziele in Vietnam

Vietnam Sehenswürdigkeiten

Wir zeigen dir unsere Highlights in Vietnam

Vietnam  Reiseberichte

Stöbere durch unseren Vietnam Reiseblog

Du planst eine Vietnam Reise und hast Fragen?

Stell uns eine Frage, wir helfen!

Leave a Reply

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.