Nordlichter in den Lofoten direkt vor der Haustür

By 27. Januar 2018Europa, Norwegen, Reiseberichte

Da haben wir in Tromso vergebens versucht Nordlichter zu jagen und sind sogar bis Finnland gefahren, da hatten wir sie in den Lofoten direkt vor der Haustür. Hätten wir jedoch das Terrassenlicht nicht ausgeschalten, hätten wir sie aber dennoch nicht gesehen. Wie sehen die Nordlichter nun aus? Und wo ist ein guter Standort für eine Unterkunft auf den Lofoten? Sind die Lofoten im Dezember überhaupt empfehlenswert?

Lofoten

Norwegische Airbnb Holzhütte in den Lofoten

Wir hatten eine Blockhütte auf den Lofoten gemietet. Genauer gesagt in Napp, denn das liegt so ziemlich mittig in den Lofoten, sodass wir es zu allen Orten nicht sonderlich weit hatten. Wir fanden die Lage sehr gut und hatten jeden Abend stürmische Erlebnisse von denen wir gern berichten wollen.

Die Hütte in den Lofoten hatten wir über AirBnB entdeckt. Wer noch kein Member ist bzw. dessen Kumpel oder Freundin noch keinen Account hat kann bei uns einen 30€ Gutschein abstauben.

  • Du oder dein Reisepartner haben noch keinen Airbnb Account ?
    Hier bekommst du einen 30€ Airbnb Gutschein für deine Anmeldung!

Hütte in den Lofoten

Wir hatten Sauna, 2 Schlafzimmer und eine große Terrasse die höchstwahrscheinlich im Sommer eine super Aussicht bot. Aber wir waren hier im Dezember und tagsüber ist es hier genau so dunkel wie kurz nach dem Sonnenuntergang – ziemlich abgefahren.

 

Nordlichter vor der Haustür

Jeden Abend haben wir nach Ihnen Ausschau gehalten. Wetter-Daten, Nordlichter-Apps studiert und alle sagten nur leichte Nordlichter voraus. Gesehen haben wir keine aber als wir das Terrassen-Licht ausmachten waren sie plötzlich da. Auf die Idee Hätten wir aber auch vorher kommen müssen. Das Umgebungslicht in dem man sich selbst befindet muss möglichst dunkel sein erst dann werden die schwach strahlenden Nordlichter sichtbar. Besonders intensiv grün werden sie jedoch erst auf den Kameras.

Mit bloßen Auge kaum von den Wolken zu unterscheiden

Wenn du ganz genau hinschaust, siehst du die leichte grüne Färbung am Himmel. Wenn du jedoch nicht genau hinschaust könnte es auch seine Wolke sein die sich ungewöhnlich schnell bewegt und verformt. Du musst schon sehr genau hinschauen aber dann bist du völlig überwältigt von der grünen Pracht am Himmel die sich gefühlt von einem Ende bis zum anderen hinzieht. Ein unglaubliches Naturspektakel welches im Norden Norwegens sehr häufig zu sehen ist.

Lofoten im Dezember

Die Lofoten im Dezember zu besuchen war schon eine mutige Entscheidung. Im Dezember ist ja nicht gerade rosiges Wetter hier im Norden von Norwegen. Es ist kühl, es ist nahe zu dauerhaft dunkel und wenn es dann mal für die wenigen Stunden tagsüber hell wird, hat man das Gefühl die Sonne geht schon wieder unter. Dass man die Sonne erst gar nicht sieht ist ein anderes Thema.

Hamnøy – Mein optisches Highlight

Das kleine Dörfchen Hamnøy ist mein Highlight in den Lofoten. Da wir viele Berge aufgrund des harten Windes und der schlechten Sicht tagsüber nicht erklimmen können, blieb uns leider nu die Fahrt nach Hamnøy – an dem Tag hatten wir super Wetter und von der Brücke der E10-Fernverkehrsstraße hast du einen geilen Blick auf die Berge mit den typisch norwegischen Hütten im Vordergrund.

Hamnøy in den Lofoten

Hamnøy in den Lofoten


Das Wetter im Dezember ist schon etwas deprimierend aber die Lofoten sind super sehenswert. Wir wollen im Sommer noch einmal herkommen und uns die ganze Sache noch einmal im Hellen anschauen.

Hole Dir alle wichtigen Infos über Norwegen in unserem Norwegen Reiseblog – wir informieren Dich über Norwegens beste Reisezeit und geben dir Tipps zur Einreise und Reiseroute.

Norwegen ReiseblogNorwegen Reiseberichte

Orca Whale Watching

Erlebe Orcas in freier Natur in Tromso

Kjeragbolten

Bist du mutig genug?

Norwegen

Entdecke die skandinavische Schönheit

Du planst eine Lofoten Reise?
Was möchtest Du dir ansehen?

Sag uns deine Meinung!

Leave a Reply

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.