nächstes Jahr geht es nach Alaska, Canada oder Island.
  • Allgemeiner Eindruck::
    5 von 5 Piunkten
  • Landschaften::
    5 von 5 Piunkten
  • Städte::
    3 von 5 Piunkten
  • Schwierigkeitsgrad::
    1 von 5 Piunkten
  • Foto-Motive::
    5 von 5 Piunkten
  • Meine Reisezeit::
    20.04.2015 - 30.04.2015
  • Empfohlene Reisedauer::
    7-10 Tage
  • Beste Reisezeit::
    April - September
  • Visum::
    Für Europäer keine
  • Sprache::
    Englisch
  • Währung::
    EUR

Irland – die kleine Grüne Insel ist ein sehr schönes Reiseziel in Europa und gerade in den Sommermonaten sehr beliebt. Unser Irland Reiseblog bietet Informationen über Wetter, Einreise, Einreisebestimmungen, Flughäfen, Reiserouten und neben interessanten Reiseberichten geben wir Dir Informationen über die Sehenswürdigkeiten und Irland Rundreise Tipps.

Das milde Klima und die idyllische Landschaft laden zu einer Rundreise mit dem Auto ein. Éire, wie die Einwohner die Insel auch nennen ist auch für Familienurlaub mit Kindern ein sehr gutes Reiseziel. Zudem ist es nicht weit von Deutschland entfernt und man kann schnell und günstig mit dem Flugzeug „rüber“ oder von Deutschland nach Irland mit dem eigenen Auto.

Wer mit seinem eigenen Auto anreisen möchte, kann eine Fähre von Frankreich oder England nehmen und muss sich nicht für teuer Geld einen Mietwagen nehmen.

In unserem Irland Reiseblog berichten wir über unsere Erfahrungen von unserer Rundreise mit dem Auto aber dazu mehr im Reisebericht.

Rundreise Tipps, Reisebericht und Reiseblog

Flagge Flagge Irland
Amtssprachen Englisch
Hauptstadt Dublin
Staatsform Parlamentarische Republik
Fläche 70.182 km²
Einwohnerzahl 4.495.000 (2013)
Telefonvorwahl +353
Währung EUR
Auswärtiges Amt http://www.auswaertiges-amt.de

Wetter

Das Wetter in auf der Grünen Insel ist ganzjährig mild. Es ist nie besonders heiß oder besonders kalt, dafür ist es aber durchweg oft feucht und regnerisch was der grünen Landschaft zu gute kommt. Eine Windjacke ist sehr empfehlenswert. Desto nördlicher man ist, desto kühler wird es und da kann es auch schon mal sein, dass man einen Pullover benötigt.

Einreise

Einreise per Flugzeug
Die einfachste Einreise ist natürlich per Flugzeug. Der Internationale Flughafen in Dublin ist dabei eine gute Wahl

Einreise mit dem eigenen Auto & Fähre
Irland kann auch per Fähre von England oder Frankreich erreicht werden. Für eine Anreise aus Deutschland empfiehlt sich der Ort „Roscoff “ in Frankreich oder die Fährverbindung zwischen Cherbourg und Rosslarre oder Cork.

Die Fähren legen meist abends  ab und fahren dann über Nacht nach Irland, allerdings dauert die Überfahrt auch 20 Stunden.

Flughäfen

Internationaler Flughafen
Dublin (DUB)
Beflast (BFS) (wird bisher nicht direkt aus Deutschland angeflogen)

Einreisebestimmungen

Für uns als Europäer ist es super praktisch! Für den Besuch auf der Grünen Insel genügt Dein Personalausweis!
Das gilt auch für Nordirland, welches jedoch zu  Großbritannien gehört.

 

Rundreise mit dem Auto

Die beste Reiseroute „The Atlantic Way“

Die Straßen sind durchweg betoniert und geteert und daher absolut perfekt und bieten viel Fahrspaß für eine Rundreise mit dem Auto. Da man für gewöhnlich in Dublin landet ist die beste Reiseroute im Uhrzeigersinn Richtung Ostküste oder auch gegen den Uhrzeiger-Sinn in Richtung Belfast.

Berücksichtigen solltest Du auch, dass Nordirland ein eigenes Land ist und auf Deiner Route nicht fehlen sollte.
Unsere Auto Reiseroute führte uns 10 Tage durch Irland und Nordirland . Man hätte einiges auslassen können und die Reiseroute auf 5 Tage beschränken können, aber wer will schon hetzen?

Leider kann man bei Google-Maps nur 10 Standorte festlegen.. aber vom letzten Punkt sind wir rüber nach Bushmills in Nordirland und dann lediglich über Belfast zurück nach Dublin.

Irland Sehenswürdigkeiten

Die bekanntesten und empfehlenswertesten Sehenswürdigkeiten in Irland sind

  • Blarney Castle
  • Killarney Nationalpark
  • Ring of Kerry
  • Skellig Island
  • Cliffs of Moher
  • The Burren

Natürlich ist die Liste der Sehenswürdigkeiten noch deutlich länger, aber man muss nun wirklich nicht jede Burg der Insel besuchen, denn dann ist der Urlaub zu kurz.

.. und dann geht es eigentlich schon mit den Sehenswürdigkeiten in Nordirland weiter.

Der Killarney National Park lädt mit zauberhaften Landschaften wie z.B. Wäldern, Seen, einem Wasserfall und perfekten Grünflächen ein. Fotomotive findet man hier an fast jeder Ecke. Besonders empfehlenswert ist es sich hier ein Fahrrad auszuleihen und den Park auf einem fahrbaren Untersatz zu erkunden. Für die Radtour im Killarney National Park sollte man sich einen halben Tag einplanen, wer es etwas entspannter angehen will, kann hier aber auch bequem einen ganzen Tag investieren.

Irland Sehenswürdigkeiten: Killarney National Park - Irland Reisebericht © PhotoTravelNomads.com

Irland Sehenswürdigkeiten: Killarney National Park – Irland Reisebericht © PhotoTravelNomads.com

Sehenswürdigkeiten Irland: Killarney National Park - Irland Reisebericht © PhotoTravelNomads.com

Sehenswürdigkeiten Irland: Killarney National Park – Irland Reisebericht © PhotoTravelNomads.com

Ring of Kerry: Die 180 Kilometer lange Panoramastrecke führt durch die schönsten Landschaften von der Insel. Direkt an Küste zum Atlantic zwischen Schafen den Bergen und dem Ozean findest du eine atemberaubende Landschaft vor. Der Ring of Kerry ist bei den Reisenden sehr beliebt aber zum Stau kommt es hier trotzdem nicht – von daher eine ganz klare Sehenswürdigkeit!

Irland Ring of Kerry - The Atlantic Way - Irland Reisebericht © PhotoTravelNomads.com

Irland Ring of Kerry – The Atlantic Way – Irland Reisebericht © PhotoTravelNomads.com

Cliffs of Moher sind wohl neben dem Kleeblatt das wohl bekannteste Wahrzeichen von Irland und einer der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Irland, die man nicht verpassen sollte. Die Klippen sind beindruckend und man kann sogar nach den offiziellen Öffnungszeiten auf eigene Faust das Areal erkunden. Aber Taschenlampe nicht vergessen, es ist sehr dunkel dort und nicht beleuchtet. Dafür kann man wunderbare Fotos der Cliffs of Moher bei Nacht schießen.

Cliffs of Moher Night - Irland Reiseblog © PhotoTravelNomads.com

Cliffs of Moher Night – Irland Reiseblog © PhotoTravelNomads.com

The Burren ist eine eine Karstlandschaft die in tausende sechseckige Stücke aufgerissen ist und durchaus einen Besuch wert ist.

Auch das Blarney Castle hat Charme. Ein Besuch ist lohnenswert und man sollte hier ca. 3-4 Stunden einplanen. Die Parklandschaft ist penibel gepflegt und lädt zu entspannten Spaziergängen ein.

Blarney Castle © PhotoTravelNomads.com

Blarney Castle © PhotoTravelNomads.com

 

 

Fazit:
Irland und Nord-Irland bieten jede Menge Fotospots und Sehenswürdigkeiten aber auch für nicht Fotografie-Fans ist die Insel ein europäisches Highlight. Mit zügigem Tempo und einem Mietwagen kann man sich die Insel innerhalb von 7 Tagen so ziemlich komplett anschauen. Auf unserer Rundreise mit dem Auto waren wir 10 Tage unterwegs und ließen es etwas ruhiger angehen, schließlich hatten wir ja auch Urlaub und wollten nicht hetzen. Den detaillierten Reisebericht findest Du unserem Blog. Weitere Irland Rundreise Tipps wie z.B. eine Übersicht aller Kosten findest du im Artikel Was kostet eine Irland Rundreise?

 

Irland Reiseblog:

Unser Irland Reisebericht ist in 5 Teile aufgeteilt:

Teil. 1 Irland Rundreise mit dem Auto – Unsere Reiseroute für 10 Tage
Teil. 2 Irlands Westküste: Ring of Kerry und die Star Wars Insel
Teil. 3 Cliffs of Moher bei Nacht und Aillwee Cave & Ben Bulben
Teil. 4 Nordirland Rundreise in 3 Tagen: Zu Gast in Bushmills
Teil. 5 The Dark Hedges – Drehort von Games of Throne

Das könnte Dich auch interessieren: 

Wenn Dir die grüne Insel gefällt, dann vielleicht auch Norwegen?

Dir gefällt dieser Artikel? Zeig es deinen Freunden!
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •